Montag, 10. November 2014

Regale aus Paletten: Ähm ja, da hängt Müll an der Wand...

DIY und Upcycling: Wandregal aus alten Paletten

Früher war es Sperrmüll - wenn überhaupt. Vielleicht auch einfach nur Müll, wer versteht das schon? Früher waren Flohmärkte irgendwie peinlich und die Dinge dort günstig. Das knappe Konto war der einzige Grund für den Besuch, bei dem der Schal bis zur Nasenspitze hochgezogen wurde. Früher wurde eine Decke übers Sofa geworfen, um Schmutz und Abscheulichkeit zu verstecken - und nicht um des Decke-drüber-Werfens willen. Dann kam irgendwann die Wende.

Plötzlich flaniert man mit geschwellter Brust über Flohmärkte, bezahlt dort Unsummen für - sind wir doch mal ehrlich - alten Tinnef. Zuhause wirft man stolz mit Begriffen wie Upcycling und Vintage um sich, als hätte man sie gerade im FAZ-Feuilleton gelernt - und erntet entsprechend beeindruckte Blicke. Auch meine Eltern haben verstanden, dass ich inzwischen manchen Müll zu schätzen weiß - und präsentierten mir ein Garten-Umgestaltungs-Überbleibsel. Eine alte Palette? Immer her damit. Ich wünsche mir längst ein neues Regal - oder am liebsten gleich zwei. Und dazu bitte einen begabten Handwerker, das ist nämlich alles gar nicht so einfach. Und der Name des Blogs verpflichtet schließlich.

Voilà: Eine alte Palette wird zum Wandregal


DIY und Upcycling: Wandregal aus alten Paletten

Erst einmal braucht man einen Ort, an dem man nach Laune sägen und rumsauen kann - dieses DIY-Projekt macht im eigenen Wohnzimmer nur wenig Spaß. Jetzt wird die Palette geputzt und geglättet, entweder mit grobem Schmirgelpapier oder gar einer Schleifmaschine - je nach Splitter-Lastigkeit des Einzelstücks. 

Nun kommt es drauf an, ob die Palette in ein Regal oder gleich in mehrere verwandelt werden soll. In meinem Fall war das gute Stück (1 mal 1,20 Meter) einfach zu groß - deshalb wurde es durchgesägt. Da nun einer Hälfte ein Balken fehlte, kam ein passendes Brett an die Sägekante. Das ist zwar nicht so geschwungen wie der Rest, stört aber nicht.

DIY und Upcycling: Wandregal aus alten Paletten

Die nächste Entscheidung war fast die schwierigste: Wie soll das fertige Regal aussehen? Ganz natürlich im Holzlook oder doch lieber bunt? Wie gut, wenn man zwei Teile hat! So wurde eine Hälfte mit Klarlack überstrichen und die andere mit türkisfarbenem Lack bemalt - fertig! 

DIY und Upcycling: Wandregal aus alten Paletten

Die Montage erfordert noch einmal handwerkliches Geschick und vier Hände: Wir haben an jede Palettenhälfte fünf Metallwinkel aus dem Baumarkt geschraubt, dann mit Hilfe von entsprechenden Markierungen Löcher in die Wand gebohrt, Dübel rein - und zum Schluss wird die Palette mit den Winkeln an der Wand festgeschraubt. 

Übrigens für mich das größte Wunder an der ganzen Aktion: Alle Löcher waren am richtigen Platz - und die Regale hängen sogar (fast ganz) gerade. Jetzt darf dekoriert werden, denn um ehrlich zu sein, geht es bei den Regalen genau darum: um Deko. Wer Stauraum braucht, der sollte besser zu Ikea fahren. Aber dann wirds auch nicht so schön. 
 

Ich bin ganz verliebt in meine neuen Regale - spüre aber ein wenig Angst in mir aufsteigen: Denn mittlerweile bin ich wie Pawlows Hund, der das Glöckchen läuten hört, sobald man ihm alte, schäbige (aber doch irgendwie potenziell schöne Dinge) vors Maul hält. Ich stürze mich mit großen Augen auf kaputte Truhen, verkratzte Näh-Tische oder nutzlose Kaffeemühlen. Wie lange bin ich einfach nur meinem Stil treu - und ab wann ein Alte-Dinge-Messie? Die Frage treibt mich um, noch habe ich die Antwort nicht gefunden. Bis sie mir jemand liefert, mache ich einfach weiter - und ich höre es in der Ferne schon leise läuten...

Keine Kommentare: